Sonntag 12 Uhr, für unsere U19 begann das erste Spiel vor heimischer Kulisse die Gäste aus Weimar.
Cirka 30 Fans sorgten sogar bei den jungen Bullets für eine unverwechselbare Atmosphäre.

Unsere Jungs starteten etwas nervös ins erste Viertel und lagen schnell mit 7 Punkten zurück.

Die eingespielte Truppe aus Weimar machte es sehr clever. Bis Mitte des zweiten Viertels spielten sie sich mit einfachen Spielzügen und leichten Korblegern einen 20 Punkte Vorsprung heraus.
Auch wir konnten gut bis in die Zone vordringen, der Ball fand aber leider zu selten den Weg durch den Ring.

Eine klasse Leistungssteigerung vom Team, angeführt vom gut aufgelegten Karim brachte unsere Jungs bis zur Halbzeit wieder auf 5 Punkte heran. Die Halle tobte!

Weimar kam wieder etwas wacher aus der Kabine, aber erneut kamen wir auf 5 Punkte ran. Mit etwas Glück hätte man hier auch die Führung übernehmen können, aber der Korb war wie zugenagelt.

Bei unseren Bullets schwanden die Kräfte nach dieser Aufholjagd zusehends und Weimar kam durch gute Einzelaktionen immer wieder zu einfachen Punkten. So wuchs der Rückstand Punkt für Punkt, sodass am Ende 41:58 auf der Anzeige zu sehen war.

Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wider. Mit ein bisschen mehr Abgeklärtheit in den entscheidenden Phasen, kann das auch der erste Sieg für unser Team sein.

Aber das soll natürlich keine Kritik an unserem neuformierten Team sein. Diese Erfahrung sammeln wir noch und nächste Woche in Gotha versuchen wir erneut unser Glück. Es ist ein toller Lernprozess und eine Steigerung war schon deutlich zu sehen.

Zum Spielbericht