Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Greiz, welche den Freiplatz am Von-Westernhagenplatz bereitstellte, wurde ab 8 Uhr alles vorbereitet.

Nach und nach trudelten zur Anmeldung um 9 Uhr die 10 Teams ein, welche aus ganz Thüringen und Sachsen kamen. Die weitesten Anreisen hatte dabei die Teams aus Mühlhausen „Mut zur Lücke“ und aus Jena „Talking about Practice“.

Nach einer Ansprache vom extra angereisten „Präsidenten des Thüringer Basketball Verbandes“ Thomas Fritsche und dem Organisatoren und Vorstandsvorsitzenden der Greizer SV Bullets, Michael Wellert, wies der Turnierleiter Martin Hempel alle Spieler und Zuschauer in den Ablauf und die genauen Regeln ein.

Turnierbeginn und Vorrunde

Das Zufallsprinzip ergab die  Aufteilung der 10 Teams in zwei Gruppen.

Um 10:20 Uhr übergaben die beiden Schiedsrichter, Christan Wolf und Chris Hoffmann, zum ersten Mal den Ball und eröffneten so das Turnier.

Im ersten Spiel setzte sich in Gruppe 2 das Team Schörtshop gegen das Team Reiner Zufall durch.

Das Siegerteam trug den Namen des neuen Shops der Firma Expressdesin. In diesem könnt ihr ab jetzt unter anderem unser Bullets Merch bestellen. Der Vorteil: Ihr könnt euer Merch selber gestalten und selbst bestellen. https://shop.spreadshirt.de/schoertshop

Die Vorrunde bot also schon hochklassigen und vor allem sehr fairen Basketball.

Halbzeit und 3-Point-Shootout

Das Highlight der kurzen Mittagspause war der 3-Point-Shootout„dt. 3-Punktwurf- Wettbewerb“ bei dem sich Spieler und Zuschauer anmelden konnten. Ziel war es, in 1 Minute so viele 3punktwürfe wie möglich zu versenken.

Daran versuchten sich 19 Teilnehmer, darunter 2 Zuschauer, in der Vorrunde um die besten 3 für die Final Runde zu definieren.

Bemerkenswert war die Leistung der beiden Zuschauer. Im internen Duell setzte sich Patrick mit 6! Treffern durch. Mit dieser Trefferzahl ließ er auch einige Spieler deutlich hinter sich.

Am Ende war es Max Frotscher, der sich mit einem starken Run in den letzten Sekunden als Sieger des Shoutouts durchsetze.

Als Belohnung für diese starke Leistung durfte er einen, von den Profis von Science City Jena, handsignierten Basketball mit nach Hause nehmen. Die beiden Zuschauer wurden für ihre tolle Leistung mit jeweils einer Freikarte für ein Spiel der Jenaer Profis belohnt.

Viertelfinale

Nach der kurzen Verschnaufpause wurde dann das Viertelfinale ausgetragen, bei dem quasi über Kreuz die Gruppenersten gegen die Gruppenvierten und die Gruppenzweiten gegen die Gruppendritten antreten mussten.

Hier ergaben sich bereits richtig starke Matches und knappe Entscheidungen.

Direkt im Anschluss an das Viertelfinale folgte das Halbfinale um die Platzierungsspiele von Platz 10 bis 1 festzulegen.

Dort kam es zum Schlagabtausch der 4 besten Teams der Vorrunde. Nach den ansehnlichen Halbfinalpartien standen nun aber wieder alle Teams im Fokus für die Platzierungsspiele.

Ergebnisse der Platzierungsspiele

Im Platzierungsspiel um Platz 9 setzten sich die „Freaking Ballers“ gegen die „Rulers“ mit 16:3 durch.

Im Spiel um Platz 7 siegte Team „SlowMo“ 8:6 gegen das Team „Mut zur Lücke“.

Den 5ten Platz erspielte sich „Reiner Zufall“ gegen die “Restposten“ 10:3.

Im kleinen Finale setzte sich „Talking about Practice“ mit 14:12 gegen die „Z-Airs“ nach Verlängerung durch.

Finale

Nach bis dato 5 Stunden hochklassigen und fairen Basketball kam es dann zum Finale des Turniers. Beide Teams brachten viel Erfahrung und Talent auf den Platz und schenkten sich das komplette Spiel über keinen Zentimeter geschwiegen Punkte.

Das Team BC Vogtland profitierte dabei stark von den überragenden Fähigkeiten ihrer Einzelspieler.

Team Schörtshop versuchte hingegen durch Teamplay und viele Passstafetten, Punkte auf das Scoreboard zu bringen.

Der letzte Wurf der BC Vogtländer verfehlte sein Ziel zum Schlusspfiff und Brachte Team Schörtshop am Ende den knappen  10:9 Sieg!

Unter Applaus für die starke Leistung der Teams im Finale, die Organisation, die Turnierleitung und alle Mitwirkenden, Spieler und Helfer, feierte der Freiplatz ein absolut erfolgreiches und gelungenes Streetballturnier.

Das komplett positive Feedback von Spielern und Zuschauern hielt auch bis nach der Siegerehrung an.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren, sowie Teilnehmern und Zuschauen für dieses Turnier.

So kommen wir nächstes Jahr wieder!

Foto-Galerie